Kirchuhr, Nadine Hornung
Kirche Türknauf-1
Marienkirche-3
Altarraum-Marien

Kirchenvorstandswahl 2024

Wie in allen Gemeinden unserer Landeskirche wird auch bei uns in 2024 ein neuer Kirchenvorstand gewählt. Der Kirchenvorstand trifft viele wichtige Entscheidungen für unsere Gemeinde und gestaltet kirchliches Leben vor Ort, auch für die Zukunft.

Gewählt werden kann am Wahltag, d.h. am Sonntag, den 10. März, von 11.00 bis 12.30 Uhr im Gemeindehaus an der Christuskirche (Schillerstr. 1). Auch die Briefwahl und die Online-Wahl sind möglich. Nähere Informationen erhalten alle Wahlberechtigten per Brief direkt von unserer Landeskirche. Die Online-Wahl ist bereits ab Anfang Februar und bis zum 3. März möglich. Die Wahlbriefe für die Briefwahl müssen bis zum 10. März zurückgeschickt oder bis 12.30 Uhr persönlich abgegeben werden.

Der Stichtag für die Wähler*innenliste war der 10. Dezember 2023. Alle Menschen, die zu diesem Zeitpunkt in unserer Gemeinde gemeldet
waren, dürfen wählen, wenn sie am 10. März 14 Jahre oder älter sind. Wer danach umgezogen ist oder die Gemeinde gewechselt hat, kann noch am
alten Wohnort wählen. Leider kann es sein, dass auch Briefe an bereits Verstorbene verschickt werden. Wir können das leider nicht verhindern und bitten daher um Ihr Verständnis.

Wenn Sie bis Mitte Februar keinen Brief zur Wahl erhalten haben, wenden Sie sich bitte an unser Gemeindebüro: Tel. 921 47 74, E-Mail: kg.marien-christuskirche[at]evlka.de

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten

Katja Asmussen

Ich heiße Katja Asmussen, bin 58 Jahre alt, und leite seit vielen Jahren eine Schule in der Gemeinde Schiffdorf. Seit September 2022 gehöre ich dem KV an. Schon als Jugendliche habe ich die besondere Gemeinschaft, die sich in kirchlichen Einrichtungen entwickelt, schätzen gelernt. Besonders durch die Musik erlebte ich unterschiedlichste Räume und Begegnungen. Als ausgebildete Lektorin habe ich eigene Gottesdienste vorbereitet und gehalten. Durch meine bisherige Arbeit im KV weiß ich, dass es einen langen Atem braucht, um etwas zu bewegen. Deswegen möchte ich weitermachen.

Katja Eichler

Moin Moin! Mein Name ist Katja Eichler, ich bin 52 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder. In der Christuskirche bin ich getauft sowie konfirmiert, in Geestemünde groß geworden und arbeite an der Humboldtschule. Ich möchte zum einen unseren Jugendlichen ermöglichen, ein fester Bestandteil unserer Gemeinde zu werden und ihre Interessen mit einzubringen. Andererseits ist es mir aber auch wichtig, den anderen Generationen in der Kirchengemeinde ein Gefühl der Zugehörigkeit und des Miteinanders zu geben, um gemeinsam Kirche aktiv zu gestalten. Ich mag an Kirche, weil jeder willkommen ist und der Mensch im Vordergrund steht.

Ilka Heyen

Als waschechte Geestemünderin fühle ich mich schon von Kindesbeinen an der Marien- und Christuskirchengemeinde eng verbunden. Durch die letzten 12 Jahre, in denen ich bereits als Kirchenvorstandsmitglied aktiv gewesen bin, hat sich dieses Gefühl noch intensiviert.

Unter dem Motto: „Was eine Einheit bilden soll, darf der Art nach verschieden sein“ ist es mir wichtig, dass unsere Gemeinde ein offener Ort für jedermann ist. Egal ob jung oder alt, ob als Single oder als Familie, ob arm oder reich. Alle sollen sich bei uns willkommen fühlen. Daher liegt einer meiner Schwerpunkte der Kirchenvorstandsarbeit darin, zu den Menschen die unsere Gemeinde aufsuchen, Kontakt aufzubauen, und neben den bereits bestehenden Gruppen durch besondere Aktivitäten/Aktionen, Gespräche und Veranstaltungen das Miteinander und Zugehörigkeitsgefühl noch weiter zu stärken.

Ich würde mich freuen, wenn ich auch in den kommenden Jahren wieder diesen Schwerpunkt in der Gemeindearbeit einbringen könnte, da mir ein „buntes“ Gemeindeleben sehr am Herzen liegt.

Hans-Jörg Ludwigs

Dr. Hans-Jörg Ludwigs, 66 Jahre, Zahnarzt im Ruhestand, verheiratet, eine Tochter. Die erste Amtszeit im Kirchenvorstand war für mich sehr spannend und hat mir viel Spaß gemacht. Ich würde diese Arbeit gerne fortsetzen, um mich auch weiterhin für die Belange der Kirchengemeinde einzusetzen.

Stephan Preuß

Nach nun drei Amtsperioden im Kirchenvorstand der Christuskirche möchte ich auch zukünftig im KV der Marien- und Christuskirchengemeinde weiter aktiv mitarbeiten und Bewährtes fortführen, aber auch neue Schritte wagen und notwendige Veränderungen mit gestalten. Dabei steht für mich die Gemeinde, der ich seit meiner Kindheit angehöre im Vordergrund. Gerade die Erfahrungen, die ich als Jugendlicher während und nach der Konfirmation in der Christuskirche und in der Zeit als Zivi in Bürgerpark-Süd gemacht habe, haben mich geprägt. Ich hoffe, dass ich dies und auch meine Erfahrungen, die ich seitdem im Berufsleben gemacht habe, weiterhin in meine Arbeit im KV mit einbringen kann.

Denis Schulte

Mein Name ist Denis Schulte, ich bin 48 Jahre alt, seit fast 25 Jahren verheiratet, habe zwei Kinder (20 und 17 Jahre alt), bin seit 12 Jahren im Kirchenvorstand tätig. Ich bringe mich in unserer Gemeinde überall da ein, wo ich gebraucht werde, insbesondere beim Gemeindefest, bei den Gottesdiensten an Heiligabend und unterstütze unsere Kreiskantorin Eva Schad bei ihren großen Konzerten. Ich bin als Maler und Lackierer tätig, und in meiner Freizeit bin ich mit meiner Frau und den Hunden viel in der freien Natur unterwegs. Ich würde gerne weiterhin im Kirchenvorstand tätig sein, um der Gemeinde und ihren Mitgliedern etwas zurückzugeben.

Dominik Stitz

Ich bin 28 Jahre alt und von Beruf gelernter Zimmerer, seit 2020 nun aber als Lagerist tätig.

Seit 2009 bin ich bereits in der Evangelischen Jugend aktiv. In dieser Zeit habe ich so manche Aktionen, Freizeiten, Seminare, Events und Veranstaltungen mitgemacht und teils auch geleitet. Seit 2010 begleite ich in der Jugendarbeit, den Vorstand des GJK’s (Gemeinde Jugend Konvent). 4 Jahre war ich außerdem Teil des SJK (Stadt Jugend Konvent) Vorstandes und begleite dieses Gremium aktuell noch als Delegierter für unsere Region. Nun stehe ich auch schon vor der 2. Legislaturperiode, die letzten 6 Jahre im Kirchenvorstand sind wie im Fluge vergangen, sie waren sehr lehrreich, spannend und haben viele verschiedene Aufgabenbereiche mit sich gebracht. Ein spannender Bereich ergab sich auch als Teil des KKS (Kirchenkreis Synode) Vorstandes, denn auch diese Arbeit hat mir in den vergangenen Jahren sehr gefallen. Im Großen und Ganzen hat sich viel entwickelt, vor allem im Bereich für junge Erwachsene und auch für Kinder und Jugendlichen, denn genau das ist auch das wofür mein Herz schlägt, ohne die Jugend oder die jungen Erwachsenen wäre es sehr schwer die Gemeinden bunt und vielseitig zu gestalten.

Genau mit dieser Energie möchte ich als Geestemünder weiterhin mit viel Wind im Segel, nicht nur die Region Geeste, sondern auch die Stadt Bremerhaven weiter nach vorne bringen. Ich würde mich freuen, wenn ich auch in den kommenden 6 Jahren wieder diese wichtigen Punkte, in der Gemeindearbeit einbringen kann, so dass unsere Gemeinde bunt und vielfältig bleibt und sich stetig weiterentwickelt und als gutes Beispiel für die Stadt vorangehen kann.

Daniel Wandersleb

Ich bin 64 Jahre alt und arbeite als Anästhesist in einem ambulanten OP-Zentrum und als Notarzt im Rettungsdienst. Schon seit meiner Kindheit bin ich mit der Christuskirche eng verbunden (Taufe, Konfirmation, Hochzeit und Silberhochzeit, zuletzt Goldene Konfirmation). Mein Vater war 37 Jahre lang Kirchenmusiker an der Christuskirche, und ich singe seit 1966 in verschiedenen Chören unserer Gemeinde, aktuell vornehmlich im Kammerchor. Seit 2006 bin ich mit einer kurzen Unterbrechung von 2012-2014 Mitglied des Kirchenvorstandes. Von Beginn an war ich Mitglied im geschäftsführenden Ausschuss und im Finanzausschuss. Außerdem bin ich seit längerer Zeit auch im Friedhofausschuss und in dem Ausschuss zur Verwaltung unserer Wohnblöcke aktiv. Und ich bin vom Kirchenvorstand in die Kirchenkreissynode delegiert.

Neben den (Verwaltungs-)Aufgaben im Kirchenvorstand liegt mir aber auch die Gemeindearbeit am Herzen. So bin ich Mitglied in der Gruppe der Lesenden im Gottesdienst, eine Aufgabe, die mir wichtig ist und viel Freude bereitet. Außerdem bin ich berufener Lektor der Marien- und Christuskirchengemeinde. Der Kirchenvorstand hat seit der Fusion schon einige Projekte auf den Weg gebracht, aber es gibt noch viel zu tun, und daran möchte ich gerne weiter mitarbeiten.

Mario Zechlau

Moin, ich bin Mario Zechlau, 29 Jahre alt und gelernter Informatikkaufmann. Seit 2010 unterstütze ich in der Ev. Jugend tatkräftig. In dieser Zeit habe ich eine Fülle von Aktionen, Seminaren, Reisen und Sommerfreizeiten mitgestaltet und organisiert. Dadurch hat sich meine Leidenschaft für diese Arbeit verstärkt. Ich habe mich in Gremiensitzungen engagiert, bis hin zu Konventen auf Sprengel-Ebene. Diese Erfahrungen haben mich ermutigt, mich in der letzten Amtsperiode für den Kirchenvorstand zu engagieren. Ich lasse mich erneut zur Wahl stellen, um genau dies fortzusetzen. Mein Ziel ist es, die Anliegen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Kirchenvorstand zu vertreten und ihre Perspektiven bei den anstehenden Themen einzubeziehen.